HIIG & dradio Wissen panel on Open Hardware and 3D printing

H

Event notice: Tonight I’ll be on a panel on Open Hardware and 3D printing hosted by Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) and NETZ.REPORTER.

 

Update: The whole show is now available online.

 

Update: The video recording is now online.

HIIG 20130626 from kooperative-berlin on Vimeo.

 

As it’ll be in German, here’s the announcement from DRadio Wissen:

Sind 3D-Drucker Vorboten einer neuen industriellen Revolution? Verändert oder ergänzt Partizipation im Internet klassische Produktionsprozesse? Marlis Schaum diskutiert mit Marlene Vogel, Peter Bihr und Robin Tech über Produkte Marke Eigenbau im Digitalen Salon, heute Abend live in Berlin ab 18.30 Uhr.

Open Hardware, das bedeutet unter anderem: Produkte und Objekte, die wir selber herstellen nach Bauplänen, die frei verfügbar sind und für die wir in der Regel nicht einmal bezahlen müssen.

Wird Open Hardware die Industrie und unseren Alltag revolutionieren?

Das Prinzip lässt sich am besten an 3D-Druckern ablesen, die zwar schon seit 20 Jahren auf dem Markt sind, aber erst seit ungefähr sechs Jahren auch für jedermann erschwinglich sind. Mit entsprechender Software – die es inzwischen als Freeware gibt – lassen sich Objekte direkt vom Drucker ausdrucken. Die Objekte können aus ganz unterschiedlichen Materialen bestehen.

Was bedeutet diese Entwicklung für die Zukunft, wenn jeder selbst Dinge erfinden, designen und ausdrucken kann?

Darüber diskutiert DRadio Wissen-Moderatorin Marlis Schaum mit:

  • Marlene Vogel, Physikerin und Mitgründerin des vom Bundeswirtschaftsministerium ausgezeichneten Start-Ups Trinckle 3D,
  • Peter Bihr, Programmdirektor der Berliner Konferenz NEXT und
  • Robin Tech, Forscher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft im Bereich Finance and Controlling sowie Internetbasierte Innovation

im Digitalen Salon am 26. Juni 2013 ab 18.30 Uhr im Alexander von Humboldt Institut für für Internet und Gesellschaft (HIIG), Unter den Linden Ecke Bebelplatz 1 in Berlin. Hendrik Send, Forscher am HIIG, hält zu Beginn einen kurzen Einstiegsvortrag. Die Diskussion wird live als Video im DRadio Wissen-Blog gestreamt und auf Twitter unter #DigSal besprochen. Am Samstag, den 29. Juni 2013 wird die Diskussion in der Sendung Online Talk ab 11.00 Uhr auf DRadio Wissen gesendet.

Unter dem Titel “Digitaler Salon – Fragen zur vernetzten Gegenwart” laden das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG), die NETZ.REPORTER und DRadio Wissen jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung ein.

More info and links on DRadio Wissen.

Add comment