ArchiveJuly 1, 2005

google earth

g

wann hat google denn das released? [google earth], ein 3d-globus zum downloaden, zusaetzliche infos zu den locations liefert google gleich mit.

will das unbedingt ausprobieren, gleich & sofort & kann doch nicht, weil im internetcafe. muss aber zugeben, dass google mich in letzter zeit doch ziemlich beeindruckt, microsoftverhalten hin oder her.

und warum…

u

und warum, woher kommt das, immer dieser drang, zurueck zum computer, sachenlesen&schreiben&emailen&alldas. selbst im urlaub, oder sogar noch staerker dort. file under: analyze this.

travelog: brisbane

t

erste eindruecke aus australiens drittgroesster stadt: brisbane.

seit der ankunft gestern versucht, mit ein paar freunden hier kontakt aufzunehmen, ohne erfolg bisher. dafuer viel fussarbeit: den central business district (CBD) erkundet, botanical gardens, dann nachts runter ins west end, das in south brisbane liegt.

CDB erwartungsgemaess officebusinesslunchschlipstraegeralarm, durchsetzt mit netten cafes. die botanical gardens, gleich hinter dem old parliament house und der uni dagegen wirklich schoen, verschiedene klimazonen simuliert, sogar eine kleine regenwald section mit mangroven & allem. fein, fein, fein.

das west end dann heute morgen fruehstueckend genauer angeschaut, und sodort zuhause gefuehlt. die gleiche spaetinsbettgeherspaetfruehstueckerdraussensitzerkultur wie in xberg & pranzlberg & glebe. direkt in das viertel verliebt, aber heute geht’s erst nochmal zurueck in die innenstadt zwecks art museum. mal gespannt, was die art faculty der uni so produziert hat in den letzten jahren: bisher das gefuehl nicht losgeworden, dass australien in sachen moderner kunst irgendwann im jahr 1992 haengengeblieben ist, oder dass ich nur den falschen ausschnitt gesehen habe.